Inhalt

Aktionen

Tulpen gegen Hunger

Es ist so weit: Im Park der Evenburg sollten die ersten Blumen aus der Aktion „Tulpen gegen den Hunger“ am Wochenende schnittreif sein. Sie dürfen gegen eine Spende selber geschnitten werden. Das Geld geht an die Aktionsgruppe Leer der Welthungerhilfe und wird für ein Wasserprojekt in Simbabwe verwendet werden.

Unter dem Motto „Tulpen gegen den Hunger“ sind im November vergangenen Jahres rund 5000 Blumenzwiebeln im Schlosspark der Evenburg gepflanzt worden. Die Idee zu der Aktion hatte Brigitte Oldenburg, Vorsitzende der Aktionsgruppe Leer der Welthungerhilfe. In Kooperation mit dem Evenburg-Team des Landkreises Leer wurde die Pflanzaktion umgesetzt.

Eine Spendenbox ist am Beet vorhanden und wird täglich geleert. Ein Messer oder eine Schere zum Schneiden muss mitgebracht werden.